Sympathische Wurzeln und sozialer Geist. Schon der offizielle Name des Weinguts, Familia Zuccardi, macht deutlich, dass hier mit einem ganz besonderen Selbstverständnis gearbeitet wird: Zusammengehörigkeitsgefühl, Verantwortung füreinander, auch im Sozialen. Biologischer Anbau und professionelle Arbeit in Weinberg und Keller sind die wichtigsten Säulen der Philosophie des Hauses. Sie setzen ein Zeichen in einem Land, in dem solche Werte alles andere als selbstverständlich sind. Zuccardi ist der einzige größere Weinbaubetrieb in Argentinien, der nicht durch ausländisches Kapital beherrscht wird.

Argentinien ist ein schlecht regiertes, von vielen Wirtschaftskrisen geschütteltes Land. Die Preise sind selbst für uns Europäer dank der extremen Inflation richtig hoch. Und die sozialen Standards sind alles andere als vorbildlich, Kinderarbeit in den Weinbergen ist noch immer üblich. Umso wichtiger, dass es Unternehmen wie Zuccardi gibt, die in ihren Betrieben für wirklich vorbildliche Arbeitsbedingungen sorgen. Und darüber hinaus ziemlich gute Weine machen.